Wir blicken heute mal etwas zurück auf eine der vergangenen Aktionen zugunsten des Soko:

Neben den eisigen Temperaturen und der Niederlage konnte zum Auswärtsspiel in Ingolstadt wenigstens eine positive Nachricht vermeldet werden.

Wie im Vorfeld angekündigt nutzte die Reisegruppe Dynamoland Süd für die Anfahrt ihren schwarz-gelben Dynamo-Barkas um einerseits somit die Solidarität zwischen ihren Karl-Marx-Städter Gefährt und dem Dynamo-Trabi aus den benachbarten VEB Sachsenring Automobilwerken Zwickau zu bezeugen und um andererseits Geld für die 28 Betroffenen zu sammeln. Bei winterlichen Minusgraden kamen somit stattliche 120 Euro zusammen.

Das Solidaritätskomitee möchte sich an dieser Stelle im Namen aller Betroffenen für dieses starke Engagement bedanken! Ein weiteres tolles Beispiel wie Solidarität und Gemeinschaft gelebt werden können.